Matri Satsang Gespräche mit der Glückseligen Mutter Band 2

Matri Satsang Gespräche mit der Glückseligen Mutter Band 2

 20,60

1 vorrätig

Autor

Verlag

Artikelnummer: 9783982026046

Kategorien: ,

Beschreibung

Anandamayi Ma bedeutet von Glückseligkeit durchdrungene Mutter, ein Name, den man Ihr schon als junge Frau aufgrund Ihrer stets strahlenden Persönlichkeit und der unwiderstehlichen Anziehungskraft Ihrer Wesenheit gab, welche sich in solch offensichtlicher Weise den Menschen nur äußerst selten zeigt.
Sie lebte von 1896 – 1982 in Bengalen und Indien als eine der wenigen Vollendeten, die von Anfang an in vollem Bewusstsein der Alleinheit, des Einen Ewigen Selbst, ruhten.
Millionen Menschen unterschiedlichster Kultur und Herkunft inspirierte Sie durch Ihre bloße Gegenwart, Ihre allumfassende Liebe und Weisheit zur Suche nach der Höchsten Wirklichkeit.
Matri Satsang ist eine umfassende, anspruchsvolle Zusammenstellung von Begebenheiten aus dem Leben Anandamayi Ma’s und Ihren Äußerungen zu vielen verschiedenen Fragen des spirituellen Lebens. Das innere Erleben der Worte Shri Anandamayi Ma’s ist eine machtvolle Form des SATSANG (Gemeinschaft im SEIN); es öffnet die sehnsuchtsvollen Pforten unseres spirituellen Herzens und erlaubt uns eine intuitive Erfahrung dessen, was allein IST – Sat Chid Ananda – Sein, Bewusstsein und Glückseligkeit.
„Welchen Nutzen kann man aus Gesprächen oder Vorträgen über Religion und Philosophie ziehen?“
Ma: „Wenn man immer wieder Diskussionen und Vorträgen über solche Themen zuhört, öffnet sich allmählich der Weg zur direkten Erkenntnis dessen, was man gehört hat. Es ist so, wie wenn Wasser ununterbrochen auf einen Stein herabtropft und schließlich ein Loch darin entsteht – dann mag unvermutet eine Flut hindurchbrausen, die Erleuchtung bewirkt.“
 
„Welchen Nutzen kann man aus Gesprächen oder Vorträgen über Religion und Philosophie ziehen?“
Ma: „Wenn man immer wieder Diskussionen und Vorträgen über solche Themen zuhört, öffnet sich allmählich der Weg zur direkten Erkenntnis dessen, was man gehört hat. Es ist so, wie wenn Wasser ununterbrochen auf einen Stein herabtropft und schließlich ein Loch darin entsteht – dann mag unvermutet eine Flut hindurchbrausen, die Erleuchtung bewirkt.“
 
„Sich selbst mit Sich selbst durchdringend, in Sich selbst ruhend – wahrlich das ist DAS. Wenn ihr in der Überzeugung lebt, dass Gott in engster Beziehung zu euch steht, werdet ihr allmählich erkennen, dass es nichts außer Gott gibt.“
Shri Anandamayi Ma