Der Weg der Göttlichen Mutter

Der Weg der Göttlichen Mutter

 22,70

40 Jahre in Indien mit Anandamayi Ma. Aus den Tagebüchern von Atmananda

1 vorrätig

Subtotal:

Add-ons total:

Total:

Autor

Verlag

Seiten

345

Artikelnummer: 9783935937696

Kategorie:

Beschreibung

Der spirituelle Lebensweg einer westlichen Schülerin von Shri Anandamayi Ma
Der Weg der Göttlichen Mutter ist der fesselnde Bericht der Österreicherin Blanca (Atmananda) über ihre spirituelle Suche in Indien, die sie in den Jahren 1925 bis 1963 in Kontakt zu einigen der bedeutendsten Heiligen Indiens brachte. Nachdem sie ihre Jugendzeit im Wien der 20er Jahre als aktives Mitglied der Theosophischen Gesellschaft verlebt hat, siedelt sie 1935 nach Benares um, wo sie als Pianistin und Lehrerin arbeitet. 1945 begegnet sie dann jener außergewöhnlichen Frau, die schließlich ihre geistige Lehrerin wird: Shri Anandamayi Ma.
Atmananda war ebenfalls eng mit Jiddu Krishnamurti verbunden und vermittelt uns einen einzigartigen Eindruck von ihm und seinen indischen Zeitgenossen. Sie lernt auch Sri Ramana Maharshi und andere herausragende Heilige kennen, bis sie schließlich bei Anandamayi Ma bleibt, mit der sie sich auf das große spirituelle Abenteuer ihres Lebens einlässt, das in Sannyasa, der endgültigen Entsagung, gipfelt.
Durch dieses Buch können wir die Gegenwart von Anandamayi Ma erfahren (Darshan) und die einzigartige Weise, wie sie Menschen zur Selbsterkenntnis führte. Darüberhinaus ist dieser Text ein Zeugnis von Atmanandas intensiver spiritueller Arbeit an sich, ihrem Konflikt zwischen Unabhängigkeit und Tradition, ihrer Lösung von Krishnamurti und ihrer inneren Transformation durch die Beziehung zu Anandamayi Ma.
Der Herausgeber Ram Alexander, der ein enger Freund Atmanandas und ebenfalls Schüler von Anandamayi Ma war, beschreibt die Meister-Schüler-Beziehung einfühlsam auf der Basis seiner eigenen Erfahrung und deutet auch die Probleme an, die auftauchen, wenn ein westlicher Mensch sich auf diese Beziehung im traditionellen indischen Kontext einlässt.
Inhaltsangabe
Einführung
Blanca 7
Shri Anandamayi Ma 10
Die Kunst des Gurus 25
Atmanandas Tagebücher 30
Prolog 35
Die Tagebücher:
I Theosophie und Krishnamurti.. 39
II Ramana Maharshi 58
III Benares 71
IV Die ersten Begegnungen mit Ma 76
V Lewis Thompson 87
VI Almora 95
VII Leben in Rajghat 102
VIII Vindhyachal 115
IX Mondschein am Ganges 122
X Ein Blick auf sie und man kann nicht mehr
an dieser Erde hängen“ 130
XI Gedanken über Krishnamurti 147
XII Der Sprung 153
XIII Initiation 172
XIV Das Experiment geht weiter 191
XV Ein neues Mantra. 201
XVI Zurück in Rajghat 206
XVII Die einzige Aufgabe vollständiger Hingabe 223
XVIII Krishnamurtis Rückkehr 234
XVIX Sind diese Träume nur Träume? 249
XX Ein vernichtender Abschied 255
XXI Der Prozess vertieft sich 267
XXII „Gehörst du nicht zu mir?“ 283
XXIII „Ist das nicht der Weg der Liebe?“ 296
XXIV Ich bin euer Fleisch und Blut“ 306
XXV Worte der Weisheit 313
XXVI Die letzten Jahre 323
Epilog 338
Glossar 342
Klappentext
Der spirituelle Lebensweg einer westlichen Schülerin von Shri Anandamayi Ma. Der Weg der Göttlichen Mutter ist der fesselnde Bericht der Österreicherin Blanca (Atmananda) über ihre spirituelle Suche in Indien, die sie in den Jahren 1925 bis 1963 in Kontakt zu einigen der bedeutendsten Heiligen Indiens brachte. Nachdem sie ihre Jugendzeit im Wien der 20er Jahre als aktives Mitglied der Theosophischen Gesellschaft verlebt hat, siedelt sie 1935 nach Benares um, wo sie als Pianistin und Lehrerin arbeitet. 1945 begegnet sie dann jener außergewöhnlichen Frau, die schließlich ihre geistige Lehrerin wird: Shri Anandamayi Ma. Atmananda war ebenfalls eng mit Jiddu Krishnamurti verbunden und vermittelt uns einen einzigartigen Eindruck von ihm und seinen indischen Zeitgenossen. Sie lernt auch Sri Ramana Maharshi und andere herausragende Heilige kennen, bis sie schließlich bei Anandamayi Ma bleibt, mit der sie sich auf das große spirituelle Abenteuer ihres Lebens einlässt, das in Sannyasa, der endgültigen Entsagung, gipfelt. Durch dieses Buch können wir die Gegenwart von Anandamayi Ma erfahren (Darshan) und die einzigartige Weise, wie sie Menschen zur Selbsterkenntnis führte. Darüberhinaus ist dieser Text ein Zeugnis von Atmanandas intensiver spiritueller Arbeit an sich, ihrem Konflikt zwischen Unabhängigkeit und Tradition, ihrer Lösung von Krishnamurti und ihrer inneren Transformation durch die Beziehung zu Anandamayi Ma.