Musik im Atom

Musik im Atom

 19,00

Umbruch im Weltbild der Chemie und der Harmonik

2 vorrätig

Autor

Verlag

Artikelnummer: 9783980166959

Kategorie:

Beschreibung

Wilfried Krüger, der sich mit seinen drei Büchern „Das Universum singt“ (5.Auflage), „Die Atom-Harmonik“ (3.Auflage) und „Das Nadelöhr der Farben und Töne“ (1.Auflage)  als Begründer der einzigartigen Forschungsrichtung „Atom-Harmonik“ nicht nur unter Esoterikern einen Namen machte, legt nun sein viertes Buch vor „Musik im Atom“.  Der Untertitel „Umbruch im Weltbild der Chemie und der Harmonik“ weist auf die Schwierigkeiten hin, die Krüger zu überwinden hatte, um  festgefahrene Vorurteile einerseits in der Chemie und andererseits in der Harmonik (Musiktheorie) aufzudecken.  Die Vielzahl der Zusammenhänge, die Krüger ausfindig machte und mit verblüffender Logik dar-stellte,  ist fächerübergreifend revolutionär. Krügers Formel Kleinster Halb-messer (Radius)  = Halbton ist fundamental. Die sogenannte Halbtonstimmung in der Musik findet endlich ihre Natur in der Tiefe der Atome und Moleküle. Professor Andreas Resch aus Innsbruck, von Krüger brieflich informiert, ant-wortete ihm in einer Mail, er sei besonders erfreut über Krügers „Einbau der Heimschen Gedanken. Hier stoßen Sie völlig neue Aspekte an.“  – Auch in ande-ren Bereichen werden die Menschen aufhorchen über die Art und Weise, wie Krüger das Geheimnis Mensch nicht nur mit der Liebesmacht Gott, sondern auch durch die Erleuchtungen der Musik im Atom mit dem Kosmos und unserer Erde so verknüpft, dass wir uns zu einer neuen Verantwortung zu diesem Son-derfall Erde aufgerufen fühlen. Krügers Urfugentheorie fordert Menschen heraus. Vielleicht aber erobert auch das eine oder andere seiner Aquarelle, be-gleitet mit Erläuterungen, das Herz vieler Leser.  Im Kapitel „Sprachmelodie-forschung“ (S.156) schreibt Wilfried Krüger: „Meine Urfugentheorie der Atome führt in Verbindung mit dem Geheimnis der Obertöne in unserer Ohrschnecke immer näher heran zu einer wirklichen Lösung des Konzertflügel-Mysteriums.“ Am Schluß des Kapitels heißt es (S.159): „Der kosmische Anker der Musik als Sinnbild einer neuen Hoffnung für die Schiffe neuer Kolumbusfahrten  hat einen Hals mit mindestens zwei Armen und demnach auch zwei Händen, Spitzen oder Flügel zur Befestigung nicht nur der Obertöne, sondern auch der temperierten Stimmung zur Gewinnung des urmächtigen Dur-Moll aus dem Urbewußtsein der Atome für unser Leben hier und dort.“

Autor/in

Wilfried Krüger kombinierte das Wissen der Musiktheorie mit dem der Atomphysik und aus beiden Gebieten drang er vor mit einem neugierigen Blick in das Herz der Atome und Moleküle. Er entdeckte 1970 das Dur-Moll im Aufbau eines Wassermoleküls H2O. Daraus entwickelte er die Atom-Harmonik, mit der er der Harmonik die eigentliche Grundlage schenkte, wodurch ganz neue Aussichten für weitere Forschungen auf vielen Gebieten entstehen.