Kolloidales Gold 432 Hertz

Kolloidales Gold 432 Hertz

 19,95

Mentale Leistungsfähigkeit und körpereigene Regeneration

2 vorrätig

Autor

Verlag

Artikelnummer: 9783954472956

Kategorien: ,

Beschreibung

Schwingungsfrequenz von Gold. Basisstimmung 432 Hertz.
Binauraler Beat von 4 Hertz. 75 Beats pro Minute. Details im Booklet.

Kennen Sie kolloidales Gold?

Die Musik auf dieser CD arbeitet mit der Schwingungsfrequenz von reinem Gold, die jede noch so kleine Zelle im menschlichen Organismus erreicht. Das ist vergleichbar mit der Wirkung feinster Partikel von kolloidalem Gold. Sie verbessern die Konzentration, helfen bei psychischen und Einschlafproblemen sowie rheumatischen Erkrankungen. Sie neutralisieren die Wirkung freier Radikaler, reinigen die Zirbeldrüse und erhöhen die Leitfähigkeit der DNA. Die verwendeten Frequenzen gehen in Resonanz mit dem natürlichen Goldanteil im Körper und erleichtern die körpereigene Regeneration – durch wundervolle Klänge!

Gold rhythmisch – 30:49 • Gold ruhig – 31:18 • Gold pur – 12:15

Die Frequenzen von Gold liegen zwischen 84 und 720 Hertz. Die Messungen wurden freundlicherweise von Dr. Elmar Langenscheidt durchgeführt. Das Booklet zeigt auf zwei Studiobildern die Einsätze der Frequenzen (in goldener Farbe) im Laufe der Hauptstücke. Die drei Stücke auf der CD bewegen sich alle bei 75 Beats pro Minute. Sie enthalten einen binauralen Beat von 4 Hertz. Die Basisstimmung liegt bei 432 Hertz.

Folgende Instrumente wurden verwendet: Gatam (indischer Tonkrug), Sansula (Daumenklavier, Peter Hokema), Strings, Percussion, Gitarre, Klangschalen-Synthesizer, Flöten und Röhrenglocken.

Michael Reimann sagt: »Die besondere Schwingungsfrequenz von Gold ermöglicht eine warme Musik, die einen absichtslosen Raum eröffnet. Durch die entspannten Rhythmen und ruhigen Klänge ist sie perfekt geeignet für Massagen und Heilbehandlungen auch energetischer Art.«

Michael Reimann, 1951 in Berlin geboren, studierte an der Kölner Musikhochschule Dirigieren und Chorleitung. Bekannt wurde er durch seine Solo-Konzerttätigkeit als Multi-Instrumentalist, Obertonsänger und Fachautor. Er war Darsteller beim Saarländischen Rundfunk, Lehrbeauftragter der Saarbrücker Musikhochschule und arbeitete unter anderem mit Joachim-Ernst Berendt und Christian Bollmann zusammen. Seit 1987 gibt er Konzerte und Seminare in ganz Europa. 2015 wurde er mehrmals vom WDR Köln als Pianist engagiert. Studienreisen führten ihn unter anderem nach Bali, Indien und Japan. Im Amra Verlag liegen zwölf CDs von ihm vor, teilweise in Zusammenarbeit mit Jeanne Ruland, Wolfgang Saus, Shantidevi und Kerstin Simoné.

Grundprinzipien der Klangheilung …

»Gemäß dem Grundprinzip der Schwingungsmedizin besitzt jedes Organ, jeder Knochen und jedes System eures Körpers seine spezielle Resonanzfrequenz. Krankheiten entstehen, wenn eine Gegenfrequenz sich der gesunden Frequenz überlagert, so dass ein Teil des Körpers nicht mehr in Harmonie mit den anderen Teilen schwingt. «
Jonathan Goldman, Frequenzen des Aufstiegs

»Eine Methode der Klangheilung besteht darin, die korrekte Frequenz in den Körper zu projizieren, wodurch der erkrankte Bereich dazu angeregt wird, wieder mit seiner normalen Frequenz zu schwingen, so dass die Gesundheit wiederhergestellt wird.«
Jonathan Goldman, Frequenzen des Aufstiegs
75 Minuten